Gutes für das Nervenkostüm

Gutes für das Nervenkostüm
Exif_JPEG_PICTURE

Nun ist das Jahr schon weiter fortgeschritten. Wir haben August den Erntemonat. Am 15. August ist normal der letzte Tag, an dem Kräuter geerntet werden sollen. Natürlich darfst du auch später noch etwas nehmen wenn du nicht zum Ernten gekommen bist.

Nun wollen wir mal über das Nervenkostüm sprechen. Die letzten 1,5 Jahre ist das ganz schön beansprucht worden. Viele Informationen sind auf uns eingeströmt und nun steht das Thema Impfung immer mehr im Raum. Ich versuche mich darüber zu informieren. Sei es über www.mwgfd.de oder corona-ausschuss.de. Ich bin der Ansicht, dass jeder (nach ausführlicher Information) selbst darüber entscheiden soll. Und die Eltern entscheiden für die Kinder. Und nicht der Staat.

All dies lässt uns nicht kalt und manchmal sind unsere Nerven als angespannt wie ein Flitzebogen. Vieles muss bewältigt werden und da ist es ganz gut wenn wir uns an die natürlichen Hilfen wieder erinnern.

Hafer

Wenn du auf dem Feld den Hafer siehst, siehst du die feinen Haferglöckchen der Pflanze. Sobald etwas Wind kommt, ist alles am vibrieren.

In der Volksmedizin gilt der Tee aus Haferkraut hauptsächlich als gutes Mittel bei nervöser Erschöpfung bzw. Nervenschwäche (Neurasthenie) und Schlaflosigkeit. Er ist auch angezeigt bei akuten und chronischen Angst-, Spannungs- und Erregungszuständen.

Du bekommst den “grünen Hafertee” in Drogerien und Apotheken. Zwei- bis dreimal täglich kannst du dir eine Tasse Tee machen, indem du 1 Teelöffel Kraut mit 0,25 Liter kochendem Wasser übergießt und 10 Minuten ziehen lässt.

Haferflocken sind natürlich auch nicht zu verachten

Oder du besorgst dir in der Apotheke die Urtinktur des Hafers. Das ist “Avena sativa”. Die Firma Ceres stellt ausgezeichnete Urtinkturen her. Sie beschreibt den Hafer so:

Es ist das Wesen des Hafers, die Energie von Einflüssen, die uns aus dem Rhythmus bringen können, zu absorbieren. Dies ist dann der Fall, wenn wir uns bedrängt oder gar gejagt fühlen, sei es durch schwer zu bewältigende Aufgaben, Arbeiten unter Zeitdruck, Bedrängnis oder Erschütterungen. Hafer fängt Erschütterungen auf und fördert dadurch die Belastbarkeit. Er unterstützt die seelische Bewältigung von äußerem Druck wie auch von großer, körperlicher Erschöpfung

Du kannst von der Urtinktur 1 bis 3 mal täglich 2 Tropfen nehmen.

 

Johanniskraut

“Johanni” wird die Sommersonnwende am 21. Juni genannt. Zu diesem Zeitpunkt hat die Sonne ihre größte Kraft. Dann wird das Johanniskraut gepflückt. Es ist “das” Nervenmittel. Es hilft bei nervöser Unruhe, Schlafstörungen, Depressionen und wird das “Arnica der Nerven” genannt.

Auch in der Homöopathie wird es genommen für alle Arten von Nervenverletzungen, sei es ein geklemmter Finger, bei Zahnwurzelbehandlungen oder dem Sturz auf das Steißbein

Aber dir soll es jetzt helfen bei deinem in Mitleidenschaft gezogenen Nervenkostüm.

Schau dir auf dem Bild die Strahlkraft der gelben Blüten genau an. Sehen sie nicht aus wie kleine gelben Sonnen? Und schau dir die Blätter genau an. Du siehst daran sehr deutlich warum die Pflanze Hypericum perfoliatum heißt. Sind doch die Blätter perforiert. Diese Signatur zeigt an, dass es das Licht durchlässt.

Wenn du genau hinschaust, siehst du auch die dunklen Punkte in Blüte und Blatt. Das ist das rote Hypericin. Wenn du eine Blüte zwischen deinen Fingern verreibst, werden deine Finger rote Steifen bekommen. Für die äußere Anwendung stelle ich mir jedes Jahr mein eigenes “Rotöl” her. Dazu pflücke ich viele aufgeblühte Blüten und Knospen und ein paar Blätter. Ich lasse sie dann 3 bis 4 Stunden liegen, damit alles kleine Getier entweichen kann.

Dann kommt alles in ein Marmeladenglas und wird etwas angestoßen. Anschließend fülle ich mit einem Bio-Olivenöl auf. Das Öl muss alles bedecken. Das Glas bekommt ein Etikett mit Datum und kommt an einen sonnigen Platz. Einmal täglich wird der Inhalt etwas geschüttelt. Nach 6 Wochen ist es gebrauchsfertig für die äußerliche Anwendung (z.B. bei Rückenschmerzen, Hexenschuss oder Sonnenbrand).

Ich finde, dass das Johanniskraut dieses Jahr reichlich wächst. Die Natur weiß halt was seine Kinder brauchen.

Wenn du dein angespanntes Nervensystem unterstützen möchtest, kannst du täglich 2 – 3 Tassen des Tees trinken. Dazu wird 1 Teelöffel Johanniskraut mit 0,25 Liter kaltem  Wasser übergossen, bis zum Sieden (nicht kochen) erhitzt und nach 5 – 10 Minuten abgeseiht.

Sonnenanbeter sollten aber wegen der erhöhten Lichtempfindlichkeit in der Zeit keine Sonnenbäder nehmen.

 

Sonnengeflecht

Sicher kennst du das “Sonnengeflecht” auch Solar Plexus genannt. Das ist der Punkt in deinem Bauch wo so schön kribbelt wenn du frisch verliebt bist. Das ist aber auch der Punkt, der so verkrampft ist wenn du Stress hast.

In deinem Handteller hast du einen Reflexpunkt des Solar Plexus. Wenn du nervös und aufgeregt bist, dass du nicht mehr “runter fahren” kannst, kannst du dir mit Hilfe dieses Punktes helfen

Drücke mit deinem rechten Daumen in die Mitte der (lockeren) linken Hand. Du darfst schon fest drücken. Es soll natürlich nicht weh tun. Halte den Punkt mehrere Minuten. Gerne darfst du auch den Punkt in der rechten Hand drücken. Auch hier darfst du gerne länger halten. Der Punkt hat mir und meinen Patienten schon manchen guten Dienst getan.

Ich wünsche dir von ganzem Herzen eine gesegnete Zeit. Für dich und deine ganze Familie.

Scroll to Top