Selbsthilfe

SelbsthilfeEin turbulentes Jahr liegt hinter uns und so wie es aussieht stehen uns turbulente Zeiten noch bevor.

Gut ist es da Freunde zu haben und sich auszutauschen und zu vernetzen. Und ein Zusammenhalt in der Familie ist in den momentanen Zeiten das größte Geschenk was man haben kann.

Nach wie vor informiere ich mich auf der Homepage bei den Medizinern und Wissenschaftern unter www.mwgfd.de. Ich versuche mich auf dem Laufenden zu halten. Es gibt aber auch Tage, da mag ich von dem Thema einfach nichts hören und sehen. Dann beschäftige ich mich intensiv mit Dingen, die mir gut tun.

Dann lese ich zum Beispiel in dem Buch “Das Buch der Freude” vom Dalai Lama und Desmond Tutu. Oder ich gehe meinem neuen Hobby dem Nähen nach.

Nachstehend möchte ich dir noch ein paar Tipps an die Hand geben, wie du dir selbst helfen kannst. Aber ganz klar, bei Verdacht auf Corona, gehst du zu deinem Arzt.

Lüften

Bitte denke daran, immer wieder ausgiebig zu lüften.

Essen / Trinken

Versorge dich mit guter Nahrung (wenn es geht Bioqualität). Zitrusfrüchte oder enzymhaltige Früchte wie Ananas, Mango, Kiwi oder Papaya geben dem Körper Unterstützung. Auch die althergebrachte Hühnersuppe ist ein unfehlbarer Tipp bei Erkältungskrankheiten.

Ingwer als Tee oder großzügig in deinem Essen geben dir auch Unterstützung. Ich liebe übrigens Tomatensoße mit viel Thymian. Thymian ist ein wunderbares Würz- und Heilkraut.

Desinfizieren Raumluft

Du kannst deine Raumluft desinfizieren, in dem du eines der folgenden Öle in eine Duftlampe gibst oder einfach 2 bis 3 Tropfen auf ein Tempo. Du wirst es immer wieder nach beduften müssen.

  • Cajeput (sehr gut auch für Kinder)
  • Eukalyptus globulus oder Eukalyptus radiata
  • Ravintsara (ich liebe es!)
  • Thymian linalool (auch für Kinder)
  • Thymian thymol
  • Teebaum

Halssschmerzen

Du kannst ein Stück frischen Ingwer kauen. Aber Achtung, er ist scharf. Ziemlich gut kauen und dann erst runterschlucken. Das ist die schnelle Variante.

Gurgeln mit Salbei –>gebe 1/4 kaltes Wasser in einen Topf und stelle ihn auf die angeschaltete Herdplatte. Dann gibst du ca. 5 bis 6 Blätter klein geschnittenen Salbei dazu geben. Wenn das Wasser anfängt zu sieden (nicht kochen) wird der Herd ausgeschaltet. Du lässt die Mischung 10 Min. mit geschlossenem Deckel ziehen. Dann abseihen und 1 EL Essig und 1 EL Honig dazu geben.

Die Aromaexpertin Eliane Zimmermann sagt folgendes: “Ich selbst schwöre seit Anfang des Jahrtausends, seit der erste schlimmen SARS-Epidemie, auf die Cystus-Pastillen (inzwischen in unterschiedlichen Geschmacksvarianten erhältlich.”

Ich persönlich würde schauen wo ich die Cystus 052 Bio Halspastillen der Firma Dr. Pandalis kaufen kann und nicht unbedingt bei Amazon bestellen.

Oder du gurgelst mit verdünntem CDL = Chlor-Dioxid-Lösung. Auf 100 ml Wasser kommt 1 ml einer 0,3 %igen CDL Lösung. Damit kannst du gurgeln. Wenn du magst, kannst du es auch anschließend schlucken.

CDL

Im “Das CDL-Handbuch” von Dr. med. Antje Oswald schreibt sie, dass nach der Überschwemmung in New Orleans die Menschen ihre Häuser durch Chlordioxidgas von Schimmelpilz gereinigt haben. So findet man folgende Passage im Buch: “Von einigen Pilzen abgesehen, kann Chlordioxid alle bisher bekannten Krankheitskeime oxidieren, insbesondere alle Viren und Bakterien. Auch das Coronavirus kann, wie bereits durch eine kleine experimentelle Studie bewiesen und durch vielfache Anwendungserfahrungen bestätigt wurde, innerhalb weniger Tage erfolgreich mit CDL eliminert werden”.

Zur Anwendung bezieht sie sich auf die Protokolle von Andreas Kalcker Laut dessen Protokoll C (immer zu Beginn) werden 10 ml CDL in 1 Liter Wasser verdünnt. Zehnmal täglich werden in stündlichem Abstand 100 ml der Mischung eingenommen.

Diese Dosierung gilt für Erwachsene. Die Verdünnung muss täglich neu angesetzt werden.

Es liegt in deiner Verantwortung ob du damit arbeiten möchtest. Informiere dich in dem Handbuch von Antje Oswald über weitere Details. Ich habe es mir beim Narayana-Verlag bestellt. Dort kannst du auch fertiges CDL bestellen. Oder du willst dir deine Chlor-Dioxid-Lösung selbst ansetzen. Dann bestellst du dir dort das Set aus Natriumchlorit 25 % und Salzsäure 4 %.

Kräutertees

Hier noch Rezepte von dem Kräuterexperten Peter Kaufhold. In deiner Apotheke kannst du dir die Rezepturen mischen lassen.

Rezeptur 1 (Erkältung, Grippe, virale Infektionen)

  • 20,0 g Gänseblümchenblüten
  • 20,0 g Mädesüßblüten
  • 15,0 g Stiefmütterchenkraut
  • 15,0 g Holunderblüten
  • 10,0 g Salbeiblätter
  • 10,0 g Cistusblätter
  • 10,0 g Zinnkraut / Schachtelhalmkraut

Rezeptur 2 (virale Infektionen , Grippe, Influenza)

  • 50,0 g Cistusblätter
  • 30,0 Schlehdornblüten
  • 20,0 Hagebutten

Zubereitung für beide Rezepturen: 2 Teelöffel mit 0,25 Liter kochendem Wasser übergießen – 10 bis 12 Minuten zugedeckt ziehen lassen. Zwei- bis viermal täglich 1 Tasse mit Honig gesüßt, langsam und schluckweise trinken.

Homöopathie

Ein ausgezeichnetes Komplexmittel ist „Infludoron“ der Firma Weleda. Es kann auch schon Säuglingen gegeben werden.

Neben den Inhaltsstoffen Ferrum phosphoricum und Aconitum ist auch Bryonia enthalten. Bryona war eines der Hauptmittel in den vergangen Pandemien.

Bei beginnender Erkältung nimmst du alle Stunde 3 Globulis. Am Folgetag würde ich dir empfehlen 3 bis 6 mal davon einzunehmen. Und wie immer in der Homöopathie –> wenn es besser wird, wird aufgehört.

Schließen möchte ich mit den Worten von Vaclac Havel: „Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn macht, egal wie es ausgeht.“

Scroll to Top