Durchfall oder “der lange Gang”

Durchfall oder "der lange Gang"Im Moment ist gerade mal wieder eine Welle mit Durchfallerkrankungen im Lande.

Im Prinzip ist ja Durchfall nichts schlechtes, weil der Körper versucht Sachen loszuwerden, die ihm nicht gut tun.

Wenn das nur einmal ist, dass sich der Körper „putzt“ ist das ja nicht schlimm. Wenn das aber mehrmals ist, dann ist Hilfe angesagt. Insbesondere Kinder, deren Körper noch mehr aus Wasser besteht als bei uns Erwachsenen, brauchen da eine große Aufmerksamkeit. Da lieber einmal zuviel zum Kinderarzt als einmal zu wenig. Auch bei uns „Großen“ ist bei länger andauerndem Durchfall der Gang zum Arzt angesagt.

Aber es gibt ja Dinge, die man selbst tun kann:

  • Zwieback essen
  • Salzstangen essen
  • Geriebenen Apfel essen: der Apfel wird mit der Glasreibe oder der Plastikreibe klein gerieben und direkt gegessen (keine Metallreibe verwenden)
  • Getrocknete Heidelbeeren aus der Apotheke: 1 Teelöffel davon möglichst lange kauen und dann erst schlucken
  • Einnehmen von Heilerde (Luvos Heilerde fein): 3 Teelöffel in etwas lauwarmem Wasser auflösen und langsam trinken – bindet die Giftstoffe

Heilerde und Heidelbeeren im stündlichen Wechsel viermal einnehmen

  • Moro’sche Karottensuppe (benannt nach Prof. Moro, Heidelberger Kinderklinik)

500 g geschälte Karotten in 1 Liter Wasser 1 bis 1,5 Stunden kochen – im Mixer pürieren – die verbliebene Menge mit Wasser auf eine Gesamtmenge von einem Liter auffüllen. Drei Gramm Kochsalz (ein knapp gestrichener Teelöffel) hinzufügen.

Durch den Flüssigkeitsverlust ist es ganz wichtig zu trinken. Angenehm sind Tees aus folgenden Kräutern:

  • Pfefferminzblätter
  • Kamillenblüten

Du kannst dir auch in der Apotheke eine Mischung machen lassen aus:

  • 20,0 g Blutwurz
  • 10,0 g Pfefferminzblätter
  • 10,0 g Kamillenblüten

Zubereitung der Tees: 1 Teelöffel mit ¼ Liter kochendem Wasser übergießen und nach 10 Minuten abseihen. Den Tee gut warm und schluckweise trinken.

Das homöopathische Komplexmittel Diarrheel ist eines der Mittel, welche immer in meiner Hausapotheke vorrätig ist.